Pokalplätze für unsere Skikinder beim U12 Bacher-Cup

Aktualisiert: 10. März

Am Samstag, den 05.03.2022, richtete der WSV den abschließenden 9. Wettbewerb der U12 Bacher-Cup Rennserie aus.


Dank vieler fleißiger Helfer des WSV wurde bereits am Freitag Morgen mit den ersten Gondeln, die Richtung Gipfel des Brandstadls unterwegs waren, sämtliches für das Rennen benötigte Material an die Piste des Südhangs gebracht. Deshalb reichte am Samstag eine kleine Gruppe Frühaufsteher aus, um mit den Rennvorbereitungen nach der Auffahrt zum Südhang zu beginnen.


Im Nu waren Kabel für die Zeitmessanlage verlegt, der Start- und Zielbereich aufgebaut, der selektive Vielseitigkeitsslalom in die griffige Piste des Südhangs gesteckt und der Lauf abgesperrt. Die Besichtigung durch die Rennläufer und der Start des Rennens konnten somit gemäß Zeitplan beginnen. Um 09.45 Uhr machte sich der Erste Vorläufer auf den Weg, um die Piste zu testen. Als Vorläufer wurden unsere U14 und U16 Kinder eingesetzt, die an diesem Wochenende kein eigenes Rennen ihrer Rennserie zu bewältigen hatten.


Tolles Wetter, eine perfekte Piste, Bewirtung an der Rennstrecke, die aufgrund der ab Samstag in Österreich gelockerten Corona Regelungen wieder möglich war, ließen alle Beteiligte ob Aktive, Trainer, Betreuer oder Ausrichter vom WSV strahlen.


Nach zwei spannenden Durchgängen mit einer überschaubaren Anzahl von Ausfällen hatte es für zwei WSV Athleten für die begehrten Pokalplätze gereicht.


Tobias Funk - U11 erreichte den 3. Platz in seiner Altersklasse. Maria Maier - ebenfalls U11 konnte mit dem 5. Platz noch einen kleinen Pokal gewinnen. Die Pokale waren dieses Mal genau genommen keine „echten“ Pokale, sondern mit viel Sorgfalt und Hingabe gefertigte Holzscheiben, die von unserer Abteilungsleiterin Steffi Spöck gestiftet, von unserem Trainer und angehenden Schreiner Maxi Wimmer poliert und auf Sockel montiert und von Franz Sagmeister graviert wurden. Vergelts Gott an Euch, dass ihr mit den "Pokalscheiben" den Kindern eine Besonderheit für ihre Pokalsammlungen ermöglicht habt!


Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle außerdem, dass unser U12 Mädel Sophia Hauser im 2. Lauf die zweitbeste Laufzeit fuhr. Leider reichte es für Sophia aufgrund eines Fahrfehlers im 1. Lauf nicht für einen Pokalplatz. Kopf hoch, beim nächsten mal klappts bestimmt!


Nach der Siegerehrung wurden von vielen fleißigen WSV'lern die notwendigen Aufräumarbeiten am Südhang zügig durchgeführt, damit uns die Bergbahnen Scheffau die Piste für die am Sonntag anstehende Vereinsmeisterschaft wieder "top" präparieren konnten.


Erschöpft, aber voller Vorfreude auf die anstehende Vereinsmeisterschaft, absolvierten die WSV'ler die letzte Talabfahrt und machten sich auf den Heimweg.


Anbei ein paar Impressionen des gelungenen Renntages:







Aktuelle Beiträge

Alle ansehen